Montag, 26. September 2016

VW kämpft weiter mit dem Dieselgate

Volkswagen muss sich weiterhin mit dem Diesel-Skandal beschäftigen. Zuletzt ist die Konzerntochter Audi in die Schlagzeilen geraten. Offenbar waren führende Ingenieure an den Software-Manipulationen beteiligt.

Hierzu habe ich in der Volksstimme zuletzt zwei Berichte veröffentlicht:

VW-Aufseher haben ein "Audigate" (vom 23. September 2016)

Für den Audi-Chef wird's unbequem (vom 24. September 2016)

Erstaunlich ist, dass die meisten Informationen, die an die Öffentlichkeit gesickert sind, offenbar direkt von der Kanzlei Jonas Day kamen. Die Kanzlei wurde von VW selbst mit den internen Ermittlungen beauftragt.

Herzlich willkommen!

Liebe Leser,

dies ist mein neuer Blog, den ich anstelle meiner alten Homepage künftig pflegen werde.

Hauptsächlich wird es hier künftig Meinungen und Hintergründe zu politischen und wirtschaftlichen Themen geben. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich über Kommentare!

Beste Grüße,
Matthias Stoffregen